IAW geht in Köln mit Bestmarken zu Ende

26.03.2012

Mit einem erneuten Aussteller- und Besucherrekord, einem prominenten Überraschungsgast und bunten Standpartys bescherte die Trend- und Ordermesse sich und ihren Teilnehmern einen bemerkenswerten 15. Geburtstag.

Die „tollen“ Handelstage sind vorbei: Nach drei erfolgreichen Messtagen ging die IAW-Messe vergangene Woche in Köln zu Ende. Mit 285 Ausstellern aus 16 Ländern war die Fachveranstaltung erneut komplett ausgebucht. Zahlreiche Aussteller haben bereits ihre Standplätze für die Septemberausgabe gesichert. Die neue Bestmarke von über 8.000 Fachbesuchern (eine Steigerung von 10 % gegenüber dem letzten Herbst) zeigt die nachhaltige Entwicklung der IAW-Messe. „Es war ein großartiges Fest für den Handel“, freut sich Ulrich Zimmermann, Geschäftsführer der Nordwestdeutschen Messegesellschaft Bremen-Hannover mbH aus Oldenburg. „Die kräftig gestiegenen Aussteller- und Besucherzahlen zeigen einmal mehr, dass die IAW die Handelsplattform Nummer eins ist. Auch in diesem Frühjahr sind Einkäufer und Importeure wieder sehr gut ins Geschäft gekommen.“
Von Anfang an auf der IAW dabei ist die Firma Top Action. Geschäftsführer Ernst Vasterling äußerte sich begeistert: „Für uns und viele Kollegen ist die IAW die Handelsplattform für Aktionswaren schlechthin. Die Messe ist nicht nur ein Publikumsmagnet, sie hat auch einen hohen Informationswert. Hier erfahren wir zweimal im Jahr ganz konzentriert, was sich in der Branche tut.“ Die Firma Schmees präsentierte auf der IAW erstmalig ihre Produkte aus den Bereichen Kosmetik, Reinigungs- und Düngemittel. „Unsere Erwartungen an die Messe wurden erfüllt. Wir konnten mit vielen unserer Kunden zu intensiven Gesprächen zusammen kommen und ihnen unser Sortiment präsentieren.“ Ebenfalls zum ersten Mal dabei war Hanse Home Collection. Said S. Taher ist zufrieden: „Wir konnten in den letzten Tagen gute Kontakte knüpfen. Nun sind wir gespannt, was in den nächsten Tagen und Wochen noch daraus erwächst.“ Weiter gereist sind die Mitarbeiter von Stock Event aus Frankreich. Auch für sie hat sich die Aktionswarenmesse gelohnt. „Die Messe ist sehr gut organisiert und bietet für uns ein großes Potenzial“, meint Dimitar Georgiev.
Das breite Produktangebot und das informative Rahmenprogramm beeindruckt Aussteller und Besucher gleichermaßen: Mit prominenten Referenten aus der Welt des Handels unterstrich das Trendforum den hochwertigen fachlichen Charakter der IAW. Die Beiträge der Experten waren dabei durchweg zukunftsweisend: Wie können neue Geschäftsmodelle und Handelsformate zu mehr Erfolg führen? Dieser Frage ging Ulrich Eggert, Eggert Consulting (Köln) nach. In ihrem interaktiven Vortrag „Digitale Kommunikation 2.0: Lust oder Frust?“ gaben Sonja Sturm (Kommunikationsexpertin, Business-und Life-Coach) und Tosin A. David (GF Marcellino’s Academy für Verkaufsförderung) Zutaten und Rezepte für den optimalen Umgang mit dem Internet und der digitalen Kommunikation. Das zentrada Forum, moderiert von Martina Schimmel, Chefredakteurin zentrada.magazin, widmete sich der Frage „Facebook, Twitter & Co – was brauche ich als Händler wirklich?“ Reges Interesse am dritten Messetag fand auch Carsten Röhl (Google Adwords Specialist) bei seiner Vorstellung, wie eine Firmenwebseite durch die Verwendung von Google Adwords auf Platz 1 der Suchergebnisse gelistet wird.
Ein weiteres Highlight der Messe war die Verleihung des begehrten Branchenpreises, des Trendseller Product Awards. Als aussichtsreichstes Produkt wurde die Software „SnapTheMusic“ von der Four Star AG aus Liechtenstein ausgezeichnet. Mit diesem Programm können Musikfreunde ihre Lieblingssongs bei verschiedenen Internetradios mitschneiden und legal als mp3 abspeichern. Diese Software ist durch ihre einfache Handhabung besonders für das breite Publikum geeignet, das sich noch nicht täglich im Internet bewegt. Platz zwei ging an die Bahama Warenvertriebs GmbH (Berlin). Eingereicht hatte das Importunternehmen ein Kofferset,  in dessen Griffe eine Waage integriert ist. Die Firma Hannebohm (Lengerich) konnte sich mit ihrem variablen Zaunsystem Platz drei sichern. Das praktische an diesem Produkt: Die einzelnen Zaunelemente können ohne Beton und Werkzeug einfach montiert werden und bilden so eine dekorative und sichere Alternative zu herkömmlichen Zäunen. Mit dem vierten Platz wurde die finnische Firma  Tammer Tukku ausgezeichnet. Mit dem ToolsGrip, einer Werkzeughalterung, präsentierten die Finnen eine patentierte Lösung zur Verbesserung der Sicherheit und zur Erleichterung der Arbeit. Die Preisträger freuten sich über die Auszeichnung, insbesondere, weil sie sich in den letzten Jahren als echter Erfolgsgarant erwiesen hat.
Zur Jubiläumsausgabe der IAW hatten sich auch einige Aussteller etwas Besonderes einfallen lassen. Fußballstar und Dschungelcamper Ailton präsentierte überraschend seinen Energiedrink „Kugelblitz“ am Stand von Yücel Trading aus Ostteinbek. Die Kölner Zitra GmbH lud Aussteller und Messbesucher zu einer Get-together-Party mit Musik und Kölsch ein. Die CFD Handels GmbH, ebenfalls aus Köln begeisterte mit Show-Cooking und Live-Musik einer Original Blaskapelle.   
„Der Wechsel in die größere Halle 10.2 hat sich gelohnt“, resümiert Ulrich Zimmermann. „Händler und Einkäufer profitierten von der breiteren Produktpalette und äußerten sich entsprechend zufrieden.“ Der IAW-Chef freut sich bereits auf die nächste Ausgabe der Messe. „Die September-Ausstellung verspricht schon jetzt erneut ein tolles Event zu werden. Reges Interesse an einer Teilnahme wurde neben den Stammausstellern auch von vielen neuen Unternehmen angemeldet, die die IAW als Plattform für sich entdeckt haben“. Die nächste IAW-Messe findet vom 25. bis 27. September in Köln statt.

Sprache wechseln

Suchen