Go east, go online – Die Herausforderungen von morgen erfolgreich bewältigen

27.01.2015

Zunehmender Preis- und Konkurrenzdruck, Internationalisierung oder zunehmender Wettbewerb mit Onlineanbietern – die Herausforderungen für den Handel der Zukunft sind vielfältig. Die Internationale Aktionswaren- und Importmesse bietet an allen drei Messetagen spannende und informative Fachforen, die sich genau diesen Themen widmen.

Ulrich Eggert, von Eggert Consulting aus Köln, kennt und beobachtet die aktuellen Entwicklungen im Handel genau. Er wird seine neuesten Erkenntnisse mit dem Publikum des IAW Trendforum am 3. März teilen. Wie fühlt sich Einkaufen aus Sicht der Einkäufer an? Diese Frage hat sich Tosin A. David gestellt. Investigativ recherchiert, hat die Spezialistin für Verkaufsförderung die Kundenbrille auf und präsentiert anhand der Ergebnisse einer großen deutschen Warenhauskette die Do’s and Dont’s der Verkaufsförderung. Wie Händler den richtigen Weg zwischen stationärem und Onlinehandel finden, weiß Elmar Fedderke, Geschäftsführer der Walgenbach GmbH & Co. KG. Er zeigt praxisnah wie es Ladeninhabern gelingen kann, ihre Kernkompetenz auszubauen und gleichzeitig mit abgestecktem Zeit- und Geld-Budget online dabei zu sein.
Durch das Programm führt an Tag eins Ralf Kühler. Gemeinsam mit einer Fachjury wird der Channel-21-Moderator schließlich auch den IAW-Trendseller Product Award verleihen. Die begehrte Auszeichnung geht an die drei Top-Kundenmagneten der IAW.

Das zentrada-Forum am 4. März stellt den internationalen Einauf in den Mittelpunkt – ein Thema das besonders mit Blick auf die parallel stattfindende Asia Pacific Sourcing auf großes Interesse stoßen dürfte. zentrada-Chef Ingo Schloo zeigt wie sich Händler mit Hilfe internationaler Marktplätze Einsparpotenziale im Einkauf erschließen können. Anschließend wird sich Importspezialist Birger Vinck unter dem Titel „Erfolgreiche China-Beschaffung: Warum China nicht immer günstiger ist“ mit dem Direktimport aus Asien befassen. Vinck ist Geschäftsführer der Vinck´s Agency for Consulting and Trading (VACT) dem führenden Dienstleister im Chinageschäft. VACT bietet Unterstützung beim Markteinstieg, bei der Marktentwicklung, bei der Beschaffung, beim Vertrieb und bei der Investitionsrealisierung.
Den feierlichen Höhpunkt findet dieses Forum in der Verleihung der zentrada-Service-Awards. Die zentrada-Mannschaft identifizierte in zwei verschiedenen Katagorien und für fünf Disziplinen, die den Einkäufern des Händler-Netzwerkes besonders wichtig sind, die besten Lieferanten. Neben der Kundenzufriedenheit mit dem Lieferanten insgesamt gingen weitere Faktoren wie die Problemquote, die Liefergeschwindigkeit, die Reaktionszeit sowie die Frachtkosten in die Bewertung ein.

„In Zeiten totaler Vergleichbarkeit sind Verständnis für den E-Commerce und echte Fähigkeiten eines Einkäufers die wichtigsten Schlüssel zum Erfolg“ – unter diesem Leitsatz eröffnet Stefan Grimm, Geschäftsführer der GKS Handelssysteme GmbH an Tag drei der IAW das E-Commerce Fachforum von Restposten.de. Die Veranstaltung stellt Prognosen über das Käuferverhalten in fünf Jahren auf und zeigt an praktischen Beispielen, wie kleine und mittelständische Händler unter all diesen Herausforderungen ihren Handel auf der Erfolgsspur halten. Mit der Besetzungsliste seiner Veranstaltung bietet Stefan Grimm an Tag drei nochmal ein echtes Highlight für die Messegemeinschaft. Mit Mark Steier, dem Geschäftsführer der brima data service GmbH, konnte er einen echten Star unter den Internethändlern gewinnen: Mark Steier war bis vor kurzem der größte Verkäufer bei Ebay Motors in Deutschland und einer der größten Verkäufer bei Ebay weltweit. Vom Stoßdämpfer bis zum Austauschmotor hat er bis zu 30.000 Transaktionen im Monat verarbeitet. Der „Guru“ des Onlinehandels teilt auf der IAW sein Wissen mit Fachbesuchern und Ausstellern. Er zeigt, wie Händler mit den richtigen Produkten und einer überlegenen Strategie auf Marktplätzen Umsatz und Ertrag ernten, anstatt vom Wettbewerb ausgepresst zu werden.

Sprache wechseln

Suchen