Der „Trendseller“ IAW Product Award Frühjahr 2011 geht ans Watchphone, das Handy in der Armbanduhr

15.03.2011

Eine Fachjury aus verschiedenen Handelsexperten kam heute unter der Leitung von Martina Schimmel, Chefredakteurin des zentrada.magazins, zusammen, um aus zahlreichen angemeldeten Produkten die besten für die Verleihung des „IAW Trendseller Product Award 2011“ zu wählen: Mit dieser Auszeichnung werden zweimal jährlich Artikel der IAW-Messe prämiert, die besonders viel Potenzial zu einem Trendprodukt und potentiellen Bestseller haben. Die Jurymitglieder bewerteten dabei unter Berücksichtigung der Kriterien Design, Innovationsgrad, Verkäuflichkeit, Qualität, Usability und Verpackung sowie dem Preis-Leistungsverhältnis.

Bei der IAW-Frühjahrsmesse ist allen Mitgliedern der Jury ein Produkt besonders aufgefallen: Das Burg Watchphone, eine Armbanduhr mit allen Funktionen eines Mobiltelefons. Das Watchphone ist seit Anfang des Jahres über die Firma Boze GmbH aus Kaiserslautern auf dem deutschen Markt erhältlich, und erfreut sich bereits einer großen Nachfrage. Es gibt den Artikel in unterschiedlichen Designs, von sportlich bis elegant, und er bietet, je nach Ausführung, neben der Zeitanzeige und der Möglichkeit, mobil zu telefonieren, auch alle Funktionen eines üblichen Handys: So ist u.a. das Schreiben von SMS, die Nutzung des MP3-Players oder Radios über ein Touchscreen selbstverständlich. Der Datenaustausch erfolgt über ein mitgeliefertes USB-Kabel, über das auch der Akku des Gerätes aufgeladen wird. Die Audiowiedergabe erfolgt über einen eingebauten Lautsprecher oder ein Headset. Das Watchphone kann auch kabellos via Bluetooth mit externen Geräten kommunizieren: Auf diesem Wege hat man alle Bewegungsfreiheiten und das Handy trotzdem stets griffbreit! Ob mit Vertrag oder Prepaid: Jede SIM-Karte ist einsetzbar. Die Jury war vor allem von der unkomplizierten Tragbarkeit und dem einfachen Handling überzeugt, welches das Produkt für Jung und Alt attraktiv macht und verspricht, ein Trendartikel zu werden. Aus diesen Gründen wählte sie das Watchphone auf den ersten Platz und somit zum „IAW Trendseller Product Frühjahr 2011“.  Näheres erfahren Sie im Internet unter www.burg-watchphone.de

Der zweite Platz ging an den „Snap on Power Griff“ der Firma Vidcom, ein Erstaussteller bei der IAW aus Norwegen.  Dieser Griff wird als zusätzlicher Hebel an Stielen, zum Beispiel an Schippen, Spaten oder Schneeschaufeln, befestigt, um die Arbeit zu erleichtern und den Rücken zu schonen: Während man die beladene Schaufel auf gewöhnlichem Weg mit gebeugtem Rücken nach oben reißt, können Schmerzen und schwere gesundheitliche Schäden entstehen. Der Hebel des Power Griff dient als Armverlängerung und lässt auf tiefes Bücken und Beugen verzichten und der Rücken wird somit geschont. Eine simple Idee für ein innovatives Produkt, welches mit Adapter für unterschiedliche Stieldurchmesser erhältlich ist. Näheres erfahren Sie im Internet unter www.vidcom.no

Auf den dritten Platz wählte die Jury das Energie-Armband „Ampli5“. Dieses Armband wird wie ein dekoratives Schmuckband umgelegt und dient nachweislich dazu, die Leistungsfähigkeit des Körpers durch Ausbalancieren und Wiederherstellen des natürlichen Energiefeldes zu verbessern und die natürlichen inneren Frequenzen des Körpers wieder herzustellen. Da jede Zelle im menschlichen Körper elektromagnetisch ist, werden die Ampli5 Energie-Armbänder benutzt, um dieses natürliche Energiefeld nachzujustieren und eine Steigerung der Leistungsfähigkeit zu erzielen. Bei den Ampli5-Produkten ist eine sofortige Wirksamkeit nachweisbar, was nur bei wenigen Produkten auf dem Markt der Fall ist. Erfahren Sie Näheres unter www.ampli5-europe.de

Unzählige weiterer solcher Verkaufsschlager der Zukunft sowie Trendartikel und preisaggressive Aktionswaren sind noch bis einschließlich Donnerstag, dem 17. März 2011, in der Messehalle 6 des Kölner Messegeländes zu sehen.

Sprache wechseln

Suchen