Die 31. IAW-Messe imponiert durch Produktvielfalt und Expertenwissen

18.11.2019

Nach einem gelungenen 30. Jubiläum geht die Internationale Aktionswaren- und Importmesse (IAW) Köln in die 31. Runde. Ab Dienstag 10. bis Donnerstag 12. März 2020 sind die Kölner Messehallen wieder zentraler Hotspot für Umsatzbringer und Impulsartikel aus aller Welt.

Die Internationale Aktionswaren- und Importmesse ist Europas größte Ordermesse für Aktionswaren, Trendartikel und das Volumengeschäft. Auf den etwa 30.000 Quadratmetern der Messe-Hallen 6 und 9 bietet die IAW Herstellern ebenso wie Importeuren und Großhändlern eine profitable Plattform für ihre Produkte. Auch in diesem Jahr wird die Einkehr von etwa 9.000 Fachbesuchern erwartet. Das Potenzial für fruchtbare Kooperation ist vor allem in der Produktvielfalt der IAW begründet: Von Drogerieartikeln über Haushaltswaren bis hin zu innovativen Technologien bedient die IAW alle wichtigen Segmente und Nischen. Außerdem reflektiert die IAW der Branche zuverlässig wirtschaftliche Herausforderungen. Entsprechend waren bei der Jubiläumsedition z.B. die Sicherheit der kontaktlosen Kartenzahlung sowie umweltfreundliche Produktalternativen ein Thema.

Wie in den Vorjahren wird auf der 31. IAW Messe die „E-Commerce Arena“ von RESTPOSTEN.de organisiert, umgeben vom „e-commerce quarter“ mit Ständen von Softwareanbietern, Plattformbetreibern und Serviceprovidern. Ein Format, das sich speziell an Online-Shop-Betreiber richtet und auch dem stationären Handel neue Umsatzwege aufzeigt. Mit Zentrada.de, dem Netzwerk für Einkäufer und Großhändler, wird ein ebenso wichtiger weiterer Partner gemeinsam mit den Erfolgs-Bloggern von „Multichannel Rockstars“ am Start sein. Somit ist die IAW im März 2020 reich an prominenten Speakern, mit dem Fokus E-Commerce-Marketing. Denn für die IAW spielt sich die Zukunft des Handels überwiegend online ab. In diesem Sinne hat die IAW jüngst den Relaunch ihrer eigenen Webseite absolviert.

Die IAW Messe findet im März 2020 wieder an den bevorzugten Wochentagen von Dienstag bis Donnerstag statt, so dass Einkäufer wie Aussteller ihren Aufenthalt optimal planen können. Für Aussteller gibt es bis zum 20. Dezember 2019 die Chance, ihre Flächen mit Frühbucherrabatt zu buchen, gleiches gilt auch für Erstaussteller für das Komplettangebot mit Standbau.

Das IAW-Messe-Team rät zudem Besuchern zu einer frühzeitigen Registrierung, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Auf der Webseite lassen sich ab sofort kostenlos Tickets reservieren, vor Ort sind 69 Euro für eine Dauerkarte zu zahlen.

Weitere Informationen zur 31. Internationalen Aktionswaren- und Importmesse (IAW) auf www.iaw-messe.de.

Sprache wechseln