Visionen für den Handel der Zukunft

01.09.2014

Kreative Werbekonzepte, Erlebnishandel, E-Commerce – an allen drei Messetagen widmen  sich prominente Handelsexperten den aktuellen Herausforderungen im Handel. Von der attraktiven Präsentation des eigenen Sortiments im Geschäft bis zum gelungenen Einstieg in den E-Commerce zeigen die Referenten unterschiedlichste Erfolgsstrategien für Händler auf.

„Der gute Job von gestern reicht zur Profilierung von, morgen nicht mehr aus“, davon ist Elmar Fedderke, der diesjährige Auftaktreferent des IAW-Trendforums überzeugt. In seinem Vortrag erklärt der Geschäftsführer der Walgenbach GmbH & Co. KG, eines familiengeführten, filialisierten Handelsunternehmens in Düsseldorf, wie sich stationäre Händler zu Top-Dienstleistern entwickeln und so vor allem durch fachkundige Beratung ihre Kunden erreichen.
Wie sich der Wandel im Handel auf Städte und Kommunen auswirkt zeigt Ulrich Eggert, von Eggert Consulting in Köln. Seine These: Die drastischen Verschiebungen in Richtung Internet machen neue Lösungen für den stationären Handel unabdingbar. Wie diese aussehen können, zeigt der Experte am 23. September.
Die Moderation und auch die anschließende Verleihung des IAW Product Awards „Trendseller“ übernimmt in gewohnt fachkundiger und äußerst unterhaltsamer Weise der bekannte TV-Presenter und Shopping Channel Experte Ralf Kühler.
Am 24. September widmet sich das zentrada-Forum unter dem Motto „Erlebniswelt Handel-Erlebniswelt Sortimente“ verschiedenen Überlebensstrategien für den stationären Handel. Ingo Schloo, Geschäftsführer des zentrada.network vermittelt in seinem Vortrag wie Zusatzsortimente, Erlebnishandel und Aktionsgeschäfte dem Handel helfen, sich im Wettbewerb stärker zu positionieren. Der Einzelhandelsspezialist Alexander von Keyserlingk berät Handelsunternehmen bei der Entwicklung individueller Retail-Konzepte. Im zentrada-Forum erklärt er wie individuelle Sortimente die Kundenbindung steigern. Moderiert wird die Veranstaltung von Martina Schimmel, Chefredakteurin des zentrada.magazins. Als bleibenden Mehrwert erhält jeder Teilnehmer im Anschluss an das Forum kostenlos ein Exemplar des Whitepapers „Überlebensstrategien für den stationären Einzelhandel“.
An Tag drei der IAW findet schließlich das Forum von Restposten.de statt. Stefan Grimm, Geschäftsführer GKS Handelssysteme GmbH, und die nachfolgenden Experten stellen den Onlinehandel und E-Commerce in den Fokus der Veranstaltung. In diesem Jahr mit dabei ist unter anderem Svenja Lambertz, Projektmanagerin am ECC Köln. Das E-Commerce-Center Köln (ECC Köln) ist die Online-Abteilung der IFH Institut für Handelsforschung GmbH in Köln (IFH Köln). Anhand beeindruckender Fallbeispiele zeigt sie Erfolgsfaktoren im E-Commerce auf. „Der Handel steckt mitten in einer Revolution“ – das ist die These von Martin Gross-Albenhausen, Geschäftsführer Service, Bundesverband E-Commerce und Versandhandel. Gross-Albenhausen ist seit 1999 beim E-Commerce-Verband, bevh, für Marketing, Innovation und Business-to-Business-Anbieter verantwortlich. Warum er glaubt, dass Händler in Zukunft besser auf E-Commerce statt auf einen Onlineshop setzen sollten, diskutiert er in seinem Beitrag.
Das ausführliche Trendforum Programm kann auf der Webseite der IAW abgerufen werden:
www.iaw-messe.de/trendforum_de.aspx

Sprache wechseln

Suchen