24. IAW Messe in Köln
Werbung Tradexpo


27. - 29. Sept. 2016
7. - 9. März 2017

Trendforum der IAW-Messe

Ulrich Eggert im IAW Trendforum

Trendseller Gewinner März 2014

Welche Strategien Sie in Sachen Einkauf, Marketing und Warenpräsentation in Zukunft wirklich voranbringen, erfahren Sie im innovativen IAW-Trendforum. Führende Experten geben Einblicke in die Praxis und teilen ihr Know-How. Die Themen reichen dabei von der richtigen Produktpräsentation am POS bis hin zu den neuesten Erkenntnissen aus der Psychologie des Kaufverhaltens.

Unserer Kooperationspartner restposten.de stellt Ihnen gemeinsam mit renommierten Branchenexperten vor, was heute (und morgen) wichtig ist, um im Internet erfolgreich zu sein.

Neben vielen informativen Vorträgen wird außerdem der IAW Trendseller Product Award verliehen.


Trendforum Programm September 2016

 
 Dienstag, 27.09.2016

Das zentrale Forum zum Auftakt der IAW-Messe

Moderation: Ralf Kühler, Channel 21

Ralf Kühler  

15.00 – 15.30 Uhr
Neue Produktideen & Trendartikel der Aussteller
Moderation: Ralf Kühler, Channel 21

Hier erhalten unsere Aussteller die Möglichkeit, ihr Produkthighlight, besondere Dienstleistungen oder ihre innovativen Geschäftsideen live im IAW Trendforum vorzustellen, mit dabei sind oftmals Erstaussteller.

über Ralf Kühler


Ulrich Eggert  

15.30 –15.55 Uhr
Emotionalisierung und Individualisierung in den Unternehmensstrategien: Wie geht das?
Referent: Ulrich Eggert, UEC - Ulrich Eggert Consult + Research, Köln

• Der Mensch ist ein emotionales Wesen und will auch so behandelt werden

• Massen-Marketing war gestern, heute wird Individualität verlangt

• Das Internet – ob mit oder ohne E-Commerce – spielt dabei eine große Rolle

• Fotos, Videos, Boni, Services und Freundlichkeit, … setzen dabei wichtige Akzente

• Aber wir sind in Deutschland: da sind Preise und Aktionen ein großes emotionales Erlebnis!

über Ulrich Eggert


Elmar Fedderke  

15.55 – 16.25 Uhr
"Lokal ist das neue Bio!" Der neue Trend zum Einkauf vor Ort
Referent: Elmar Fedderke, GF Walgenbach GmbH, Düsseldorf  

• Im Dreiklang erfolgreich vor Ort: Was Unternehmer leisten.

• Einkaufen vor Ort ist mehr als der Tausch von Waren gegen Geld.

• Buy Local & Co.: Wieso, weshalb, warum?

• Achtung Wettbewerb: Werden Sie zu einer regionalen Marke.

• Verbraucher sensibilisieren: Beispiele, Tipps und Hinweise

Alle reden über das Internet - und das völlig zurecht, denn hier trifft Dynamik auf Grenzenlosigkeit. Doch kein Trend ohne Gegentrend - und der heißt: Einkaufen vor Ort. Es wächst die Wertschätzung, was der Unternehmer vor Ort alles leistet. Immer mehr Initiativen richten sich an den Verbraucher vor Ort und zeigen auf, dass der lokale Einkauf wesentlich mehr Vorteile bietet, als das Schnäppchen im Internet. Die Wertschätzung des Lokalen wächst wieder.

Es gilt das Motto „Hier lokal, nix amazon!“

über Elmar Fedderke


Tosin A. David 

Ralf Kühler

 

16.25 –17.00 Uhr
Spaß verkauft einfach besser – Mit Entersalesment ins Kundenportemonnaie!
Referenten: Ralf Kühler, Channel 21, Hannover-München und Tosin A. David, Tosin David Services, Hannover

Der Kultmoderator Ralf Kühler von Channel 21 kennt die Kaufmotive des Kunden von heute  wie kein zweiter. Und er weiß nur zu gut, wie man aus einem Produkt den TOP – Seller von morgen macht! Zusammen mit Tosin A. David Spezialistin für Verkaufsförderung präsentiert er sein Erfolgs-Konzept: Entersalesment und die Do’s and Dont’s der Verkaufsförderung.

Inhalte dieses Dialog-Vortrages:

• Nichts ist schlimmer als „Wie immer“! Einblicke und Ausblicke in die Welt des Verkaufens

• Was ist Entersalesement: Die 3 Schritte zum erfolgreichen Verkaufen

• Hilfe, bei mir kauft niemand: Gute Verkäufe durch gute Laune oder gute Laune durch gute Verkäufe?

• Die perfekte Bedarfsanalyse im Verkaufsgespräch

• Verkaufen…Spaß oder Frust? Optimale Einwands Behandlung

• Wie der Handel vom Teleshopping profitieren kann

über Tosin A. David


Trendseller Product Award Logo  

17.00 –17.25 Uhr
Preisverleihung Trendseller Product Award
Moderation: Ralf Kühler

Auszeichnung der prämierten Produkte, Präsentation der Gewinner

über den Trendseller Product Award

     
     
 Mittwoch, 28.09.2016

Erfolgreiches Cross-Border-Trading über Marktplätze

Moderation: Martina Schimmel, Chefredakteurin zentrada 

Ingo Schloo  

13.00 – 13.45 Uhr
Wachsen Sie mit neuen Märkten im Großhandelseinkauf und -vertrieb
Referent: Ingo Schloo, Geschäftsführer zentrada.network, Würzburg 

• Grenzenloser Handel in Europa – überraschen Sie Ihre Kunden mit Vielfalt, neuen Ideen und besseren Preisen

• Welche Rahmenbedingungen die EU dem europaweiten Großhandel bietet

• Wieso Importeure und Hersteller europaweit vertreiben müssen

• Wie zentrada & TradeSafe den europaweiten Großhandelseinkauf und –vertrieb ohne Risiken und Fremdsprachen erleichtern

über Ingo Schloo


Gijs Rutten  

13.45 – 14.30 Uhr
Erfolgreicher Onlinevertrieb über Marktplätze als Alternative zum eigenen Onlineshop
Referent: Gijs Rutten, Geschäftsführer ecomsilio GmbH, E-Commerce Spezialist, Berlin

• Welche Marktplätze sind für meine Produkte geeignet? Vor- und Nachteile der Marktplatzsstrategie

• Welche Chancen und welche Risiken hat der eigene Onlineshop

• Wie finde ich die richtige Lösung für mich?

über Gijs Rutten


Michael Atug  

14.30 – 15.15 Uhr
Erfolgreiches Cross-Border-Trading mit eBay
Referent: Michael Atug, eCommerce- und ebay-Experte 

• Erfolgsfaktoren für den Verkaufserfolg: Wie kommt man nach oben im Ranking? Wie funktioniert die ebay Suchmaschine

• Vertrieb ins Ausland über ebay, Herausforderungen und Chancen

• Anwendbare Tipps vom Online-Händler für Online-Händler

• Wie verkaufe ich erfolgreich auf eBay? Wertvolle Tipps und Tricks anhand praktischer Beispiele

über Michael Atug


   

15.15 – 16.00 Uhr
Erfolgreiches Cross-Border-Trading mit amazon
Referent: Florian Berger, ShopDoc

• Erfolgsfaktoren für den europaweiten Verkaufserfolg: Wie kommt man nach oben im Ranking?

• Fulfillment by Amazon – FBA: Wie funktioniert es? Vor- und Nachteile, PAN-EU-Programm und steuerliche Besonderheiten

• Marketinginstrumente für Händler: Sponsored Listings & Blitzangebote

 

 
 
 Donnerstag, 29.09.2016

Verdrängung im E-Commerce, so finden Händler ihren Platz und ihre Marge

Moderation: Stefan Grimm, Geschäftsführer GKS GmbH

Stefan Grimm

 

11.00 - 11.30 Uhr
Begrüßung und Eröffnungswort zum "Thema Verdrängung im E-Commerce, so finden Händler ihren Platz und ihre Marge"

Referent: Stefan Grimm, Geschäftsführer GKS GmbH / grosshandel.eu / RESTPOSTEN.de

über Stefan Grimm


Dr. Thomas Engels  

11.30 - 12.00 Uhr
Juristische Angriffe auf den E-Commerce – Special: Händler werden zu Herstellern – Eigenmarken richtig positionieren
Referent: Dr. Thomas Engels, Fachanwalt für IT-Recht / Kanzlei Lexea Rechtsanwälte 

Marktplätze wie Amazon oder eBay bieten Händlern riesige Reichweite, Millionen Kunden und einfachen Zugang. Eigene Marken und Produkte erreichen hier viel mehr potentielle Kunden, aber auch viel mehr Aufmerksamkeit. Was müssen Händler, die nun Marke und Hersteller werden besonders beachten?

über Dr. Thomas Engels


Günter Uhl 

 

12.00 - 12.45 Uhr
„Eigene Produkte = mehr Marge + neue Herausforderungen für Händler! Richtlinien-Konformität ist beherrschbar!“
Referent: Günter Uhl, Geschäftsführer ProductIP

Eigenmarken oder sogar eigene Produkte bieten Händlern einen Ausweg aus der Margenfalle. Händler/Hersteller benötigen jetzt den Überblick über die geltenden Vorschriften für Sicherheit, EMV, R&TTE, RED, WEEE, REACH, RoHs, WEEE, ErP, Verpackungsrichtlinie, Kennzeichnungspflichten usw.! Denn für die Marktkonformität und die 10-jährige Verfügbarkeit aller Nachweise ist der Inverkehrbringer verantwortlich. ProductIP bietet eine webbasierte Informationsplattform, die über eine einfache Produktsuche immer aktuell die gesetzlichen Anforderungen in 33 Ländern liefert. Die Liste der Anforderungen liefert zudem die Basis für das dahinterstehende Dokumentenmanagementsystem, um effektiv die entsprechenden Nachweise zu sammeln, automatisch zu überwachen, zu bewerten und mit anderen bei Bedarf zu teilen.

über Günter Uhl


    12.45 - 13.00 Uhr
Café-Pause

Michael Atug

 

13.00 - 13.45 Uhr
Händler für Händler: Praxissession mit Michael Atug von MAW Werkzeuge!
Referent: Michael Atug, Gründer und Geschäftsführer von MAW Werkzeuge 

Erfolgreich im E-Commerce zu sein ist für jeden Händler jeden Tag eine neue Herausforderung. In der „Händler für Händler Praxissession“ gibt Michael Atug wertvolle Tipps aus seiner täglichen Praxis als Online-Händler von Werkzeug. Er legt seine Finger in die Wunde von Detailproblemen, die weder von den Marktplatz- und Shop-Anbietern noch von strategisch orientierten Beratern thematisiert werden. Er zeigt tägliche Ärgernisse auf, thematisiert den Reklamationsbetrug und die Rezessionserpressung, vergisst dabei aber auch nicht die Chancen und Erfolge, die er als mittelgroßer Händler im E-Commerce verzeichnet. Michael Atug folgt in seinen Vorträgen dem Leitbild „Einen wirklichen Mehrwert bringt meiner Meinung nach nur schonungslose Offenheit“, das seine unvergleichlichen und entwaffnenden Bühnenauftritte am treffendsten charakterisiert.

über Michael Atug


Mark Steier auf der IAW-Messe in Köln

 

13.45 - 14.30 Uhr
eBay Spezial – wie nutzt man diesen Marktplatz richtig? – Tipps und Tricks von einem der weltweit größten eBay Verkäufer des Jahres 2012
Referent: Mark Steier, Geschäftsführer Wortfilter.de GmbH

Bei der Nutzung von Marktplätzen ändern sich in Sekundenschnelle Preise, der Wettbewerb und die eigene Position in der Suchergebnisliste. Händler mit den richtigen Produkten und einer überlegenen Strategie ernten auf Marktplätzen Umsatz und Ertrag, anstatt vom Wettbewerb ausgepresst zu werden. Spannende Einblicke hinter die Kulissen aus erster Hand, von einem Verkäufer, der auf eBay Motors 30.000 Transaktionen pro Monat realisiert hat.

über Mark Steier



 

14.30 - 14.45 Uhr
Live-Frage-Session und Zusammenfassung
Referenten: Dr. Thomas Engels, Günter Uhl, Michael Atug und Mark Steier, Moderation: Stefan Grimm

Sie Fragen und 4 Experten antworten – moderiert von Stefan Grimm stellen sich Dr. Thomas Engels, Günter Uhl, Michael Atug und Mark Steier Ihren Fragen.

 

 

© 2016 eVision Internet Service